CD Schnabelschau  Unverhütete Lieder  von Richard Weihs  (Extraplatte 272-2)

Die besten Lieder aus drei LPs

mit Klaus Trabitsch, Otto Lechner, Adula Ibn Quadr, Vincenz Wizlsperger, Hans Tschiritsch, Nicky Eggl, Doris Windhager, Helge Hinteregger, Wolfgang Hering, Daniel Klemmer, Herbert Lhotzky, Gustl Trabitsch

Tontechnik: Erwin Reithmeier, Jupp Prenn und Klaus Trabitsch

 

 

20 Lieder:

Drahra-Blues

Drunter und drüber

Schene Gene

Für immer dumm

Rotz'n Roll

Land der Hämmer

Lied vom Leid

Untergrund-Blues

Wurm-Rap

Donaukanal-Walzer

u.v.a.

 

Spielzeit: 71:53

 

Preis: € 15.- zuzüglich Versandspesen

 

CD Schnabelschau Unverhütete Lieder von Richard Weihs (Extraplatte 272-2)

€ 15,00Preis
  • Die Jahre haben Richard Weihs zu dem gemacht, was er ist: Einer, der sich dagegen verwehrt, in eine Lade gesperrt zu werden. Er hat es geschafft, seinen eigenen Claim abzustecken, irgendwo zwischen Kabarett und Liedermacherei, an der Grenze von Musik und Literatur. Sein Markenzeichen heißt Beharrlichkeit. Auf seiner CD „Schnabelschau“ sampelt sich Richard Weihs quer durch sein Oeuvre: Blues und kritisches Lied, Humor und Angriff auf die herrschenden Zustände. Wer ihn kennt, lernt Facetten wahrzunehmen, allen anderen offeriert sich die Welt eines originalen Menschen, der sich künstlerisch vermittelt.

    Manfred Chobot, PODIUM

     

    Richard Weihs ist seit bereits unzähligen Jahren aus dem Wiener Lokalkolorit nicht mehr wegzudenken. Trotzdem ist musikalisch auch bei den früheren Einspielungen ein hoher Standard erreicht worden, geprägt in erster Linie durch die Dobro-Begleitung und die markanten Vocals.

    Mario Prinz, CONCERTO

     

    Liederlich röchelt ein Polizeihund im blues-rhythmisch schrägen Takt. Die ganz alltäglichen Geschirrberge müssen sich im "Obwosch-Rag" öffentlich einer Waschung unterziehen. Und dass einer wie Richard Weihs "I waaß net weida" singt, kann nur eine künstlerisch verfremdete Aussage sein - denn zäh ist er allemal!

    Christine Werner, KLEIN UND KUNST