CD BÖSES LIED GUT Eine jenseitige Auswahl  von Richard Weihs  (Hoanzl RW001)

Die besten Lieder aus drei LPs und drei CDs

mit Klaus Trabitsch, Otto Lechner, Adula Ibn Quadr, Vincenz Wizlsperger, Hans Tschiritsch, Doris Windhager, Christina Zurbrügg, Herbert Reisinger, Wolfgang Hering, Peter Rosmanith, Andi Bedenik, Heinz Wolfsbauer

Tontechnik: Jupp Prenn und Klaus Trabitsch

 

 

19 Lieder:

Uaoag!

Da King vom Rock'n Roll

Gams-Jodler

Rammlschnoiza-Woiza

Da Dokta

Krematorium-Blues

Nia wana

O Leib voll Blut und Säften

u.v.a.

 

Spielzeit: 72:57

 

Preis: € 15.- zuzüglich Versandspesen

 

CD BÖSES LIED GUT Eine jenseitige Auswahl von Richard Weihs (Hoanzl RW001)

€ 15,00Preis
  • Richard Weihs zählt als Musiker, Autor, Schau-spieler und Kabarettist seit 20 Jahren zu den interessantesten Wiener Künstlern. Diese CD versammelt 19 seiner besten Lieder. Textlich geht es hier z.B. um Menschen, die intime Beziehungen zu Gemsen suchen, die ihren Nasenausscheidungen in Zuneigung verbunden sind, ums „dreckiche Wien“, ums Sterben, ums Leben. Musikalisch ist vom Blues bis zum Wienerlied alles dabei, der Hang zur Parodie wird genüsslich ausgelebt.

    Guido Tartarotti, KURIER

     

    Eine saugute CD: Ob Blues, Wienerlied oder Country-Song, Richard Weihs besingt Wien, die Liebe, das Leben, das Sterben und was danach folgt, sowie fast jede mögliche Körperöffnung auf merkwürdig lyrische Weise und begleitet sich dabei abwechselnd auf der Gitarre, Knöpferl-Harmonika und Maultrommel. Die typisch wienerische Mischung ist anregend, berührend, ab- bis tiefgründig, amüsant und ohne unerwünschte Nebenwirkungen.

    Susanne Knobloch, KLEIN UND KUNST

     

    Wiederum zeigt Richard Weihs, dass er in beeindruckend vielen musikalischen Genres zu Hause ist: Im Rap genauso wie im Wienerlied, im Jodler genauso wie im Rock'n Roll. Nicht einmal Kirchenlieder sind ihm heilig und auch der Heilige Hans Moser wird parodiert: "I muaß im frühern Leben eine Filzlaus g'wes'n sein..."

    Robert Sommer, AUGUSTIN

     

    Mit dem sympathischen Wiener Richard Weihs haben wir Österreicher einen Musiker, der auf unprätentiöse Art die Slide-Gitarre beherrscht wie kein anderer im Alpenland. Aus dem Herzen und mit viel Gefühl slidet er, dass es beinahe wieder unheimlich ist. Höhepunkt ist ein Weihs-Original mit dem Titel "Donaukanal-Walzer", eine süchtig machende Nummer im besten J.J.Cale-Stil. Poetisch, so simpel die Worte auch klingen, dessen Text, dazu das beste Sliding zwischen Ottakring und Louisiana.

    Manfred Horak, DER SCHALLPLATTENMANN SAGT